Die Stadtbäume und ihr Schutz

Die Zukunft der Stadt Bäume

Der Klimawandel in der Stadt ist wie überall geprägt von immer heißeren Sommern und sich häufenden extremen Wetterereignissen. Unter diesen Gegebenheiten leiden jedoch nicht nur wir Menschen sondern auch im Besonderen die Stadtbäume. Doch nicht nur der Klimawandel macht unseren großen grünen Nachbarn zu schaffen. Auch der stets wachsende Bedarf an Flächen, der Ausbau von Straßen und der damit häufig einhergehenden Fällung von Bäumen, sowie weitere menschliche Eingriffe beeinträchtigen diese grünen Riesen.

Um den Rückgang der Stadtbäume zu verhindern und ein Verständnis bei der Bevölkerung für die Vorteile von Stadtbäumen zu schaffen setzt sich der Bund Naturschutz ein. Hierfür wurde in den letzten Jahren einiges getan. So wurde beispielsweise ein Leitfaden zum Umgang mit Bäumen mit dem Namen: Zukunftschancen für Freund Baum“ herausgegeben. Dieses wurde auch durch das bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert. In diesem Leitfaden stehen so ziemlich alle nützlichen Informationen, sowie Handlungsempfehlungen für Bäume in Siedlungsbereichen drin.

Des Weiteren können sie auch die wichtigsten Informationen auf der Homepage des Bund Naturschutzes: https://www.bund-naturschutz.de/natur-und-landschaft/stadt-als-lebensraum/stadtbaeume.html entnehmen. Hier finden sie neben einigen interessanten Artikeln auch eine Abteilung mit den häufigsten Fragen und Antworten zu dem Thema. Sollten sie fragen zum Thema Stadtbaum, bzw. den Umgang mit ihnen haben schauen sie zuerst hier hinein. Viele ihrer Fragen könnten damit schon beantwortet werden. Sollte dies nicht so sein so können sie sich seit neusten auch telefonisch oder per Mail an den Bund Naturschutz mit ihren Fragen wenden. Die Telefonnummer ist die 0800/7823822 (kostenfrei). Unsere Leitungen sind montags bis donnerstags von 9:00 bis 13:00 Uhr besetzt. Sie können sich aber auch gerne per Mail an uns wenden. Die Mailadresse hierzu lautet stadtbaum(at)bund-naturschutz.de

Auf der Internetseite vom Bund Naturschutz unter dem oben angegebenen Link finden sie auch alle Informationen zu dem Projekt Neue Chancen für alte Bäume, welches am 09 Oktober 2017 startete und für drei Jahre angesetzt ist. In diesem Projekt soll die Wirksamkeit von herkömmlichen Schutzmaßnahmen untersucht werden und diese ggf. durch neue Entdeckungen verbessert werden.

Bäume und Baumschutzverordnung in Bamberg

Bevor Sie einen Baum fällen, auch wenn er auf Ihrem eigenen Grund und Boden steht, sollten Sie sich erkundigen ob ihre Gemeinde eine Baumschutzverordnung erlassen hat. 

Die Baumschutzverordnung der Stadt Bamberg finden Sie  hier.

Die Beseitigung eines geschützen Landschaftsbestandteils sowie alle Handlungen, die zu einer Zerstörung, Beschädigung oder Veränderung führen, sind nach Maßgabe näherer Bestimmungen verboten. Für den Fall der Bestandsminderung kann die Verpflichtung zu einer angemessenen und zumutbaren Ersatzpflanzung oder zur Leistung von Ersatz in Geld vorgesehen werden. 

Die rechtlichen Grundlagen zur Baumschutzverordnung können Sie hier finden:

§29 Abs. 1 Satz 2 Bundesnaturschutzgesetz

Art. 51 Abs. 1 Nr. 5 des Gesetzes über den Schutz der Natur, die Pflege der Landschaft und die Erholung in der freien Natur

Gesetz über den Schutz der Natur, die Pflege der Landschaft und die Erholung in der freien Natur vom 23. Februar 2011