Mit dem Abzug der US-Truppen 2014 eröffneten sich für das 450 ha große Gebiet des US-Stützpunktes neue Möglichkeiten. Der Bund Naturschutz setzt sich vor allem für den Erhalt des Hauptsmoorwalds ein - eine Fläche von 308 ha  -  und spricht sich gegen eine weitere Flächenversiegelung aus. Auf dieser Seite finden sie nähere Informationen zum Konversionsgeschehen und zu den Aktionen, die der Bund Naturschutz bereits durchgeführt hat.

 

Wollen Sie selbst aktiv werden? Melden Sie sich unter bamberg@bund-naturschutz.de